Besuch vom Kirchbautag in unser neuen Erlöserkirche

Vom 8. bis zum 11. September fand in Köln der 30. Evangelische Kirchbautag unter dem Motto „Mut baut Zukunft“ statt. Auch unsere neue Erlöserkirche stand im Focus der Besucher und Besucherinnen.

„Eine Gemeinde erfindet sich neu“, so lautete der Vortrag, den Pfarrerin Susanne Zimmermann und der Architekt unseres Gebäudes, Joel Harris am 9. September hielten. Anschließend besuchte eine Delegation unsere neue Kirche und besichtigte das Gebäude.

Photo: Manfred Buge

Am Samstag, den 10. September hatten wir erneut Besuch. Zwei Workshopangebote fanden bei uns statt. „Kirche neu denken – Wandel mutig im Team gestalten“ und „Textile Utopien – Paramente für Weidenpesch“ begeisterten Besucher und Besucherinnen. Hier sind einige Bilder, die die Atmosphäre unserer spannenden Begegnungen vermitteln.

Ein kölsches Parament für unsere Kanzel

Altarschmuck in neuer Form

Dieses Kunstwerk konnten wir leider nicht hängen lassen, da hier unsere neue Garderobe ihren Platz hat

Unser Flügel quillt über vor Lebendigkeit

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops „Textile Utopien“ hatten viel Spaß am Experimentien…

… und sie haben ihre Spuren hinterlassen

BauInfo Nr. 67

Mit Beginn des Monats September ziehen nun nach und nach die Mieter in ihre Wohnungen ein. Der Kirchraum und die Gemeinderäume sind fast fertiggestellt und werden jetzt gereinigt. Jeden Tag werden Arbeiten abgeschlossen und neue Ausstattungsgegenstände werden geliefert. Am Sonntag können wir um 10.45 Uhr den ersten Gottesdienst im neuen Kirchraum feiern.

Große Fortschritte machen die Pflasterarbeiten entlang der Derfflinger Straße und am Eingang zu den Wohnungen und zur KiTa wurde ein schöner Baum gepflanzt. Die Klinkerarbeiten sind nach wie vor kompliziert und erfordern ein hohes Maß an Koordination.

Trotzdem sind wir zuversichtlich, zum 30. Kirchbautag (https://kirchbautag.de/) in der nächsten Woche unser schönes Kirchenzentrum gut präsentieren zu können.

Photo: Johannes Feyrer
Die Absturzsicherungen sind an den Fenstern der Wohnungen, nun können die Mieter einziehen
Photo: Susanne Zimmermann
Ein schöner neuer Baum ist auch schon eingezogen
Photo: Johannes Feyrer
So sah es in der Derfflingerstraße vor genau zwei Jahren noch aus

Erster Gottesdienst in unserer neuen Erlöserkirche

Am kommenden Sonntag, 4. September 2022, wollen wir um 10:45 Uhr den ersten Gottesdienst in unserer neuen Kirche feiern. Noch ist alles provisorisch, weil uns die von der Künstlerin Gabriele Wilpers gestalteten Prinzipalien fehlen (u.a. Kanzel und Altar). Sie können erst in der nächsten Woche einziehen. Die Orgel ist bereits aufgebaut, aber noch nicht einsatzfähig, Klaviermusik wird unsere Lieder begleiten. Trennwände zwischen Kirche und Gemeinderäumen lassen ebenfalls auf sich warten, die noch unausgepackten Umzugskartons mit unseren Besitztümern können wir also nicht verstecken. Wir werden erleben können, wie es sich inmitten einer Baustelle leben, loben, danken und feiern lässt. Wir tragen es mit Humor und sagen trotzdem: Kommt und seht, ihr werdet den Himmel offen finden (nach Johannes 1, 46.51).

KWEI – BauInfo Nr. 66

Große Fortschritte auf der Baustelle!

Die Glocken hängen im Turm und haben gestern Abend (wenn auch ungeplant) erstmals den Sonntag eingeläutet.

Entlang der Derfflinger Straße werden die großen Platten verlegt und auch ein Baum wird dort gepflanzt werden.

Die Orgel ist fast fertig eingebaut, muss aber noch intoniert werden. Das kann allerdings erst dann erfolgen, wenn keine anderen lärmverursachenden Arbeiten stattfinden.

Ein Teil des Inventars der Kirchengemeinde ist schon angekommen, weiteres wird nächste Woche angeliefert.

Morgen geht die KiTa in den Regelbetrieb mit 50 Kindern weil nun auch große Teile des Freigeländes genutzt werden können.

Wir arbeiten intensiv auf die beiden nächsten Meilenstein zu: Den Einzug der Mieter zum 1.9. und den Deutschen Evangelischen Kirchbautag in Köln, der am 9. und 10.9. auch in unserem neuen Kirchenzentrum stattfinden wird: https://kirchbautag.de/

Das Freigelände der Kita wartet auf die Kinder

Platten werden vor dem Eingang Derfflinger Straße verlegt

Die Glocken sind schon im Einsatz

Photo: Manfred Buge
Unsere alte Mauenheimer Orgel in neuem Gewand

Spielraumaltar

Kunstprojekt spielraumaltar

Vom 8. bis 11. September findet in Köln der Evangelische Kirchbautag statt: Motto: „Mut baut Zukunft“. Die Veranstalter haben gezielt Gemeinden in Umbruchsituationenangesprochen und zu Kunstprojekten animiert, die neue Perspektiven aufzeigen. Daran beteiligen sich auch die Gemeinden  Mauenheim-Weidenpesch und Longerich, die derzeit ihre gemeinsame Fusion organisieren. Im Auftrag der Gemeinden hat die Künstlerin Dorothee Bielfeld das Projekt „spielraumaltar“ für unsere Immanuelkirche entwickelt. Die Vernissage können Sie sich hier ansehen:

Der „spielraumaltar“ besteht nach der Beschreibung der Künstlerin aus zwei gleichenObjekten, die symbolisch für die beiden fusionierenden Gemeinden stehen. Diese Objekte können und sollen bewegt werden. Sie sollen quasi im Kirchenraum ‚tanzen’, ihre Position und Konstellation verändern und dadurch zu liturgischen Experimenten und neuen Gottesdienstformen anregen.

Das Thema der Kommunikation wird durch die beiden Elemente dargestellt, aber der Altar lädt auch ein zum Gespräch und zum gemeinsamen Mahl. Nicht zuletzt müssen die Menschen, die ihn bewegen wollen miteinander kommunizieren, denn allein können wir nicht viel bewegen – das geht hier nur gemeinsam!

Bilder von der Vernissage

Kleine Kirchenführerausbildung in der Erlöserkirche

An Kirchenführerinnen und Kirchenführer sowie an Menschen, die Kirchen geöffnet halten und sie hüten, richtet sich der Kurs „Wenn Steine erzählen. Interessierte bekommen eine kleine Einführung in die Geschichte des Sakralbaus von den Anfängen der Urgemeinde bis in die Moderne und erlernen die Prinzipien der Kirchenführung kennen.

Die kleine Kirchenführerausbildung der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Mauenheim-Weidenpesch besteht aus einem Theorieteil, einer Übungseinheit und zwei Exkursionen. Merkmale der Romanik, Gotik und Neugotik werden in der Trinitatiskirche und der Lutherkirche vorgestellt.

Moderner Kirchenbau wird am Beispiel von St. Gertrud und der Immanuel-Kirche Stammheim erläutert.

Ein erster Informationsabend findet am Mittwoch, 14. September, 19.30 Uhr, in der Erlöserkirche Weidenpesch, Derfflingerstraße 9, statt. Eine Anmeldung zur Ausbildung ist erforderlich. Bitte wenden Sie sich an Pfarrerin Susanne Zimmermann, 0221.74 24 72.