All posts by Johannes Feyrer

Bauinfo #056 – Feiertagsruhe

Herzlich willkommen im Jahr 2022 – dem dritten (und letzten) Jahr unserer Kirchenbaustelle, die sich momentan im Feiertagsruhemodus befindet.

Rechtzeitig vor Jahresende sind alle Fenster eingebaut – mit Ausnahme der Fenster zu den Loggien hin. Deswegen gibt es dort noch Folienfenster.

Photo: Johannes Feyrer

In den letzten Wochen gab es große Fortschritte im Freigelände auf der Gebäuderückseite. Dort ist der Außenspielbereich für die Kindertagesstätte und der Parkplatz mit Zufahrt.

Auch am Kirchturm ging es weiter. Die dreigeschossige Stahlunterkonstruktion für die Schmuckfassade mit Schallöffnungen wird eingebaut.  

Photo: Johannes Feyrer

Im Innenausbau sind die nichttragenden Trennwände weitestgehend eingesetzt und auch die Verputzarbeiten sind abgeschlossen. Bald geht es mit den Estricharbeiten weiter.

In nächster Zeit werden die Klinkerarbeiten an den Fassaden mit Fenstern fortgeführt und an den Fenstern werden der außenliegende Sonnenschutz und die Sicherungsgitter angebracht.

Wenn es Nacht wird… | Bauinfo #055

… zeigt das obige Photo von Manfred Buge. Auch im Dunklen, wird weiter gearbeitet.

Wer jetzt an der Baustelle vorbei geht, sieht, dass der Freianlagenbau begonnen hat. Unten im Garten wurde altes Gestrüpp entfernt und man beginnt jetzt mit der Geländemodellierung. An der Fassade kann man erkennen, dass die Klinker verfugt werden. Die Zahl der Fenster nimmt zu, die Folien in den Fensterhöhlen werden weniger.

Continue reading Wenn es Nacht wird… | Bauinfo #055

Bauinfo #054 | Es geht weiter

Photo: Johannes Feyrer

Neben der Westfassade ist nun auch der Turm fast vollständig verklinkert – natürlich noch ohne Verfugung, von daher wird sich der äußere Gesamteindruck noch ändern. Im Bereich der Rampe wurde noch vom Baugrubenaushub abgelagertes Material abgefahren, nun kann mit dem Bau der unteren Außenanlagen begonnen werden.

Photo: Manfred Buge

Innen schreiten die Verputzarbeiten voran. In den Wohnungen, in denen die Trockenbauwände erstellt sind, kann man jetzt die realen Raumgrößen erkennen. Der Aufzug ist auch schon in Betrieb, allerdings noch mit einer provisorischen Seilwinde. Der Einbau der Fenster geht langsam seinem Ende zu.

Gutes und nicht zu kaltes Wetter hilft uns, auf der Baustelle weitere Fortschritte zu machen.

Die ersten Fenster sind da | Bauinfo #053

Es geht außen und innen weiter voran. In den Wohnungen in den oberen Geschossen werden die tragenden Wände verputzt. Danach kommen die Trockenbauer und Estrichleger.

Photo: Manfred Buge

Die Süd- und Westfassaden sind nahezu vollständig mit Dämmmaterial versehen. Bis an den schrägen Flächen später versetzte Vollsteine angebracht werden, bleibt die Dämmung dort noch ausgespart.

Photo: Manfred Buge

Heute kamen die ersten Fenster auf der Baustelle an. Sie werden von unten nach oben fortschreitend eingebaut.

BauInfo Nr. 52

In den letzten Tagen gibt es auf der Baustelle wieder SICHTBARE Veränderungen.  Bis zu 15 Handwerker aus unterschiedlichen Gewerken sind derzeit tätig.

Nach einer längeren Planungs- und Vorbereitungszeit wird nun mit dem Bau der Fassade begonnen. Zunächst mussten Metallhalterungen angeschraubt werden. Damit diese an den richtigen Stellen sitzen und nachher die Verklinkerung zu den Fenstern exakt „in Linie“ passt, wurde die Außenkontur des Gebäudes vermessen und „Fluchtlinien“ wurden markiert. Nun wird die ca. 20 cm starke Wärmedämmung aufgebracht. Der dazu benötigte Kleber befindet sich in dem großen Silo links vor dem Gebäude. Wenn die Fenster eingebaut sind, kann dann mit der Verklinkerung begonnen werden.

Die Installationsarbeiten im Gebäudeinneren schreiten gut voran. Estrich- Putz- und Trockenbauarbeiten können allerdings erst stattfinden, wenn das Gebäude vor Feuchtigkeit von außen geschützt ist. Bis zum Einbau der Fenster wurden deswegen die Fensteröffnungen der Wohnungen mit Folien verkleidet, um so einen provisorischen Wetterschutz zu erzielen. Der Putz befindet sich in dem Silo rechts vor dem Gebäude.

Die Dachdecker haben ihre Arbeiten über dem 1. und 4.OG fast beendet. Die Anschlüsse des Daches an die Fassade können erst später erfolgen. Auch der Blitzschutz ist zwischenzeitlich installiert.

Es geht also weiter auf der Baustelle. Mit der Fertigstellung kann derzeit im Frühjahr 2022 gerechnet werden.

Photo: Manfred Buge
Abdichtarbeiten am Dach neben dem Turm
Photo: Johannes Feyrer
Anfertigen der provisorischen Folienfenster
Photo: Johannes Feyrer
Dämmarbeiten an der Westfassade

Bauinfo #050 | Aufräumen

Zum 50. Mal kommt die KWEI – BauInfo zu Ihnen, begonnen im April 2020 als Chatgruppe, dann umgewandelt in eine Infoverteiler. Vielen Dank für Ihr andauerndes Interesse!

Photo: Manfred Buge

Sichtbar ist auf der Baustelle weiterhin „Aufräumen“ angesagt. Das zum Rohbau verwendete Material wird gesäubert und dann auf einer anderen Baustelle wiederverwendet. Im Planungsbereich gibt es noch einige Umplanungen und die Umsetzung der Fassadengestaltung erfordert eine präzise Abstimmung der einzelnen Gewerke. Das fordert die Architekten und die Bauleitung.

Photo: Manfred Buge

Man kann nun sehr schön die sauber gekehrten Räume zwischen den tragenden Wänden sehen – aber so groß werden sie nicht bleiben – es fehlen ja noch alle Raumtrennwände.

Richtfest auf unserer Baustelle

Der Rohbau ist fertig und am Freitag, 11. Juni 2021 um 12.00 Uhr können wir den Richtkranz auf den Kirchturm hochziehen. Sie können diese kurze, aber doch im Bauablauf wichtige Zeremonie von der Derfflinger Straße in Köln- Weidenpesch aus beobachten. Bitte denken Sie an die dann gültigen Coronaregeln. Danach bedankt sich die Bauherrin bei den derzeit auf der Baustelle anwesenden Arbeitern mit einem Mittagessen für die bisher geleistete Arbeit.

Auf eine weitere Veranstaltung möchte ich Sie heute schon hinweisen: Am Sonntag, 12. September 2021 um 12.00 Uhr findet die Grundsteinlegung statt. Wir hoffen, dass sich dann die Coronalage soweit entspannt hat, dass eine Veranstaltung in einem größeren Rahmen wie beim Richtfest möglich ist.