All posts by Johannes Feyrer

Bauinfo #63

An diesem Wochenende nehmen wir Abschied von unserem Gemeindezentrum in Mauenheim. Gestern war ein fröhliches Fest und heute um 14.00 Uhr war der Entwidmungsgottesdienst.

Auf der Baustelle geht es mit großen Schritten weiter: Im Kirchraum werden die profilierten Trockenbauwände und -decken eingebaut und in der Kindertagesstätte, den Gemeinderäumen und in den Wohnungen nimmt der Innenausbau Gestalt an. Die Arbeiten erfolgen unter hohem Zeitdruck, denn am 4. Juli wird die KiTa planmäßig ihren Betrieb im Neubau aufnehmen, zunächst nur im Untergeschoss.

Die Arbeiten an den Außenanlagen wurden wieder aufgenommen und mit der Fertigstellung der Rampe ist nächste Woche zu rechnen. Ende des Monats kommt der neue Glockenstuhl und der Baukran hebt die alten Glocken wieder in den Turm. Danach wird er abgebaut.

Weiterlesen
Photo: Johannes Feyrer
Trockenbau im Kirchraum
Photo: Manfred Buge
Betonage der Rampe
Photo: Manfred Buge
Montage des Treppengeländers

Bauinfo #062

Zuerst das, was man von außen nicht sehen kann: In den ersten Wohnungen sind die Malerarbeiten fertiggestellt und die Fliesen in den Küchen und Bädern werden verlegt. Dann kommen die Fußböden an die Reihe. In der KiTa werden die abgehängten Decken montiert. Im Kirchraum liegt der Estrich und die Trockenbauer beginnen jetzt mit der Innenverkleidung des Kirchraumes in Trockenbauweise.

Auf der Gebäuderückseite wird das Wärmeverbunddämmsystem angebracht und die Vollsteine zur Verklinkerung der beiden Portale und des Altarfensters sind eingetroffen.

Nachdem die Wandscheibe zwischen Rampe und Gebäude fertiggestellt ist, wird nun die Rampe selbst erstellt. Das bisher gelagerte Erdreich wurde bereits eingebaut.

Die Orgel der Philipp Nicolai-Kirche wird gerade überholt.

In der Kirche in Mauenheim wurde die Orgel ausgebaut, sie wird vor dem Einzug in Weidenpesch überholt. Zwei der großen Kunstfenster sind ebenfalls ausgebaut und durch Holztafeln ersetzt und werden zum Einbau im Neubau in Weidenpesch vorbereitet. Der Holzglockenstuhl aus dem Mauenheimer Kirchturm wurde an drei Interessenten verkauft, die ihn nun Stück für Stück abholen.

Vermietung:
Wer Interesse an einer der noch freien Mietwohnungen (Größe ca. 65 bzw. 110 qm) hat, sollte sich bei der Firma HAUSTREU melden: Tel. 0221-4304491. – Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Fragen ausschließlich nur durch die Fa. Haustreu beantwortet werden können.

Bauinfo #061

Die größten Veränderungen sieht man derzeit an der Ostseite des Gebäudes, wo die Zufahrtsrampe entsteht. Die neue Rampe wird, um den gesetzlichen Vorgaben zu genügen, flacher sein wie die bisherige Rampe. Um die Rampe auf dem Nachbargrundstücke nicht zu beschädigen, haben die Architekten eine Konstruktion gewählt, die alle Kräfte auf dem eigenen Grundstück ableitet. Die Rampe wird zum Gebäude hin durch eine dreieckige Wand begrenzt, die derzeit entsteht. Zwischen Wand und Gebäude entsteht ein großer Freibereich, der durch die Kinder genutzt werden kann.

Das Außenspielgelände hinter dem Gebäude ist nun mit mehreren hundert Pflanzen begrünt.
Die Klinkerarbeiten schreiten voran, die Realisierung der Pläne ist fpr die Bauhandwerker eine besondere Herausforderung.

Continue reading Bauinfo #061

Bauinfo Nr. 60

Derzeit ist es eng in der Straße vor der Kirchenbaustelle. Jede Menge großer Baumaschinen sind tätig. Auf der Straße werden die Elektro- und Wasseranschlüsse gelegt, rechts vom Gebäude wurde die alte Rampe komplett abgetragen und die Fundamente für die neue Rampe werden gesetzt. Außerdem werden dort die Behälter für die Fettabscheideranlage der KiTa- Küche eingebracht. Oben auf dem Kirchenvorplatz kann man schon die Konturen des neuen „Veedelszentrum“ erkennen.

Nach schwierigen Verhandlungen wird es mit der Verklinkerung weitergehen, zunächst an den schrägen Flächen mit Vollsteinen, auch vor den oberen Etagen des Turmes.

Drinnen im Gebäude gehen die Trockenbauarbeiten dem Ende zu. Der Estrich ist in den obersten drei Etagen fertig. Heute wurden die letzten Fensterscheiben geliefert, die in die Rahmen der Loggien eingebaut werden.

Photo: Manfred Buge
Blick von oben auf den Kirchenvorplatz
Photo: Johannes Feyrer
Trockenarbeiten in der KiTa
Photo: Johannes Feyrer

Die Fundamente für die neue Rampe. Links die Fettabscheideanlage

Photo: Johannes Feyrer
Arbeiten auf dem Kirchenvorplatz

Bauinfo #059 | Vielfältige Aktionen auf der Baustelle der Erlöserkirche in Köln

Derzeit sind auf der Baustelle vielfältige Aktivitäten festzustellen., deswegen wurde auch die Bauleitung verstärkt.

Freilandgestaltung für die KiTa.Photo: Manfred Buge
Freilandgestaltung für die KiTa.

Am meisten fallen die grünen und gelben Baumaschinen ins Auge, die im Außengelände arbeiten. Das untere Außengelände, das die Landschaft für die KiTa und die Parkplätze umfasst, ist nun nahezu fertig. Jetzt geht es oben auf dem Kirchplatz weiter. Deswegen werden dort auch die meisten Container entfernt. Die Bauleitung ist jetzt aus dem Besprechungscontainer in die „Gemeindeküche“ im Erdgeschoss umgezogen.

Betonringe für das RampenfundamentPhoto: Johannes Feyrer
Betonringe für das Rampenfundament

Die Arbeiten für die neue Rampe haben nun begonnen. Die Fundamente werden in Schachtringe gegossen, die im Erdreich eingegraben werden. Bald wird auch die alte Treppe links von der Rampe abgebrochen, die letzte bauliche Erinnerung an das alte Gemeindezentrum.

Heute wurde der große schwere Rahmen für das Fenster hinter dem Altar eingebaut, eine Arbeit für 8 Handwerker und eine Elektroseilwinde.
Auch die Estricharbeiten haben in den obersten Etagen begonnen. Die Trockenbauarbeiten sind fast fertig und in den nächsten Tagen wird die Heizung in Betrieb gehen. Das Abwassersystem ist an das Kanalnetz angeschlossen.

Maschineneinsatz auf dem KirchplatzPhoto: Johannes Feyrer
Maschineneinsatz auf dem Kirchplatz

Eine Baureinigungsfirma hat das Gebäude innen und außen von Baustellenabfällen befreit und diesen abtransportieren lassen.

Bei „Temperaturen dauerhaft deutlich über Null“ geht es weiter mit den Dämm- und Klinkerarbeiten an der Ost- und Nordfassade.

Erloeserkirche Köln 5 Brote 2 Fische Aussenfassade TEilstückPhoto: Christoph Stein
Erloeserkirche Köln | Fünf Brote und zwei Fische an der Aussenfassade sind gut zu erkennen. Die Dämm- und Klinkerarbeiten an der unvollständige bearbeiteten Seite gehen nach den Frosttagen weiter. [Bild vom 04.03.2022/hcs]

Die Klinkerarbeiten an den anderen Fassadenseiten sind weites gehend fertig: Die Zwei Fische und 5 Brote sind auf der Seite der Derfflinger Strasse deutlich zu erkennen. Sie erinnern an die wundersame Brotvermehrung bei der Speisung der 5000 am See Genezareth.

Unter Verwendung von Material von Manfred Buge und Christoph Stein

Bauinfo #058 | Sieht schon fast fertig aus

Am heutigen Freitag war viel los auf der Baustelle: Das Gerüst entlang der Derfflinger Straße wurde abgebaut und man kann jetzt erstmals den straßenseitigen Baukörper ohne Gerüst bestaunen.

So sieht unser Neubau schon fast fertig aus, auch wen noch viel bis zum Einzug zu tun ist, gerade auch im Innenbereich.

Photo: Johannes.Feyrer

Der Abbau des Gerüstes war notwendig, denn dort, wo das Gerüst stand, müssen noch Abwasserrohre verlegt werden. Die Straßendecke geöffnet wurde deshalb heute geöffnet um einen etwa 3m tiefer Schacht gegraben, in dem nächste Woche die Verbindung der Abwasserrohre vom Gebäude zum Kanal hergestellt werden.

Photo: Manfred Buge

Es bleibt also spannen, vor allem weil in der kommenden Woche an unserem „alten“ Standort in Mauenheim die restlichen Glocken aus dem Turm der Philipp Nicolai-Kirche gehoben werden, um sie wieder am neuen Ort, der Epiphaniaskirche in Bickendorf klingen zu lassen. Die Einweihung der neuen „alten“ Glocken erfolgt dort am 20.02. um 10:45 Uhr in einem Festgottesdienst.

Bauinfo #057

Nach der Weihnachtspause sind auf der Baustelle alle Gewerke wieder tätig. Im Freianlagenbau werden mehrere Projekte zum Baumschutz realisiert. Der Parkplatzbereich ist nahezu fertiggestellt, am KiTa- Außengelände kann man die Konturen erkennen. Der Sonnenschutz an den Fenstern ist montiert. Die Gerüste auf der Nord- und Ostseite sind entfernt. 

Photo: Manfred Buge
Die Konturen des Gebäudes sind nun deutlich sicherbar.

Im Gebäudeinneren sind die Sanitärinstallationen in der Abschlussphase. Die Trockenbauwände sind nahezu fertiggestellt. Die Estricharbeiten können dann beginnen. Es bleibt trotzdem noch viel zu tun: Bodenbeläge, Malerarbeiten, Faltwände, Türen mit Schließanlage – um nur einige Gewerke zu nennen.

Noch liegen sind die isolierten Rohre im Kirchenraum zu sehen; später werden sie in der abgehängten Decke verschwinden.

In der kommenden Woche wandern die verbliebenen drei Mauenheimer Glocken nach Bickendorf